ETFs als langfristige Geldanlage

In Zeiten von Niedrigzins fragen sich viele Leute, wie sie ihr Geld noch lohnenswert anlegen können. Auf das Giro- und Tagesgeldkonto gibt es meist gar keine Zinsen mehr und selbst auf Festgeld nur sehr geringe.

Dies führt dazu, dass die Inflation unser Geld bei der Bank langsam aber sicher entwertet. Denn wenn die Preise immer weiter steigen, unser Geld aber durch zu geringe Zinsen nicht in gleichem Maße mehr wird, so können wir uns nach gewisser Zeit von dem gleichen Geld weniger leisten.

Um Geld gewinnbringend anzulegen, muss es heutzutage also investiert werden. Aktien, Staatsanleihen, Rohstoffe und Immobilien sind hier bekannte Anlageformen. Doch es gibt noch weitere Alternativen. In diesem Artikel gehen wir besonders auf ETFs (exchange traded funds) als langfristige Geldanlage ein.

Ich möchte aber Spaß haben mit meinem Geld

Direkt vorweg gesagt: Das ist natürlich genauso wichtig wie für die Zukunft voraus zu planen! Sie leben im Hier und Jetzt und sollten sich nicht nur aufs Sparen und Investieren für die Zukunft fokussieren, sondern ihr Geld natürlich auch ausgeben für einen angemessenen Lebensstandard und Freizeitaktivitäten.

Allerdings ist es wichtig, schon in jungen Jahren für das Alter vorzusorgen und an den langfristigen Vermögensaufbau zu denken. Denn dank des Zinseszins Effekts gilt: Je früher, desto besser. Deshalb ist es ideal, direkt am Monatsanfang einen kleinen Anteil Ihrer Einkünfte zur Seite zu legen und langfristig und breit diversifiziert zu investieren.

Dadurch ist sichergestellt, dass sie das Geld für Ihre Altersvorsorge nicht gedankenlos ausgeben, sondern direkt am Anfang des Monats investieren. Von dem übrigen Geld bestreiten sie Ihren Lebensunterhalt, sparen für Urlaube, das neue Auto, oder hauen es einfach mal auf den Kopf. Zum Beispiel in einem Live Casino, wo sie online und von zu Hause aus mit richtigen Croupiers Poker, Blackjack oder Roulette spielen können.

Die Gewinne hieraus können Sie dann wiederum in Ihren ETF zum Vermögensaufbau stecken und langfristig mehr Rendite erwirtschaften. So ist ihre Altersvorsorge gesichert und Sie haben dabei noch eine Menge Spaß!

Was sind ETFs?

ETF steht für exchange traded fund. Damit können Sie auch noch nicht viel anfangen? Keine Sorge, wir von Finanzonline erklären Ihnen alles ganz genau.

Eine Aktie ist ein Anteil eines Unternehmens. Sie können Aktien an der Börse erwerben und sind dann Aktionäre des von Ihnen ausgewählten Unternehmens. Da Einzelaktien allerdings hohe Risiken mit sich bringen, sollten Sie in möglichst viele verschiedene Unternehmen investieren. Denn sollte eines davon insolvent gehen, so verlieren Sie nicht ihr ganzes Geld. Im besten Fall gleichen die Gewinne ihrer anderen Investitionen den Verlust dieses einen Unternehmens sogar aus.

Damit Sie sich nicht selbst verschiedene Aktien heraussuchen müssen, gibt es bereits vorgefertigte „Aktienkörbe“, so genannte Fonds. Diese Fonds haben einen Fondsmanager und werden von diesem betreut. Er sucht verschiedene Einzelaktien aus und stellt daraus den Korb oder Fonds zusammen. Sie kaufen durch Erwerb von Fondsanteilen dann anteilig Aktien von all den Unternehmen, die in dem Fonds enthalten sind. Allerdings haben aktiv gemanagte Fonds hohe laufende Kosten, da der Fondsmanager ein Gehalt erhält und für von ihm getätigte Trades Gebühren an der Börse entfallen.

Um diese hohen Kosten zu umgehen, gibt es die Möglichkeit in ETFs zu investieren. Sie enthalten ebenfalls Aktien verschiedener Unternehmen, um das Risiko zu streuen. Im Gegensatz zu aktiven Fonds haben sie allerdings keinen Manager. Sie bilden jeweils einen Aktienindex nach.

Der DAX zum Beispiel ist der deutsche Aktienindex. Er bildet die wirtschaftliche Entwicklung der 30 größten deutschen Unternehmen ab. Sollten Sie Anteile eines ETFs auf den DAX kaufen, so erhalten Sie ebenfalls Anteile der 30 größten deutschen Unternehmen, und zwar genau in der Zusammensetzung, wie sie auch im DAX enthalten sind. Durch diese Automatisierung entfallen die Kosten für einen Manager und auch für ständige Trades.

Nun gibt es neben dem DAX noch unzählige weitere Aktien Indizes und auf all diese gibt es ETFs verschiedener Anbieter. So gibt es beispielsweise noch größere Indizes als den DAX, wie den MSCI World, der Einzelaktien von über 2.000 Unternehmen weltweit enthält. So streuen Sie das Risiko Ihrer Geldanlage nicht nur über einige Unternehmen in Deutschland, sondern über mehrere tausend Unternehmen in verschiedensten Branchen und über die ganze Welt verteilt. Und all das ist möglich mit nur einem Kauf.

Warum sollte ich in ETFs investieren?

Wie oben schon erwähnt bietet eine Investition in ETFs viele Vorteile. Zum Beispiel haben sie ein weitaus geringeres Risiko als beispielsweise Einzelaktien, da sie das Risiko auf mehrere Unternehmen aufteilen. Das nennt man Risikostreuung. Je nach ETF können Sie mit nur einem Kauf das Risiko über tausende von Unternehmen, verschiedene Branchen und über die ganze Welt streuen. Sollte dann ein Unternehmen, oder gar eine ganze Branche oder Region eine Krise erleiden, fällt dies nicht zu sehr ins Gewicht.

Trotz dem geringeren Risiko werfen ETFs aber eine relativ stabile Rendite ab. So machte der DAX beispielsweise über die letzten zehn Jahre eine durchschnittliche Rendite von 10% pro Jahr.

ETFs bringen all diese Vorteile mit sich und sind dabei wenig Zeitintensiv. Sie können mit nur einem Kauf ein breit diversifiziertes Portfolio erstellen und müssen sich danach kaum noch um Ihre Investition kümmern. Ihr Geld arbeitet dann für Sie und Sie dürfen sich über jährliche Dividenden freuen.