Das müssen Sie über das endfällige Darlehen in Österreich wissen

Endfällige Darlehen sind eine besondere Form des Darlehens, die sich von dem weitaus häufiger genutzten Ratenkredit unterscheidet.
Was die Besonderheiten des endfälligen Darlehens sind, für wen es geeignet ist und was seine Vor- und Nachteile sind, lesen Sie hier.

Wie funktioniert das endfällige Darlehen?

Anders als bei einem Ratenkredit, der über die Laufzeit in gleichbleibenden Raten abgezahlt wird, werden bei dem endfälligen Darlehen während der Laufzeit keine Tilgungen vorgenommen. In monatlichen Raten werden nur die Zinsen bezahlt, die immer für die gesamte Darlehenssumme anfallen, da diese sich während der Laufzeit nicht verändert. Abhängig davon, ob ein Fixzins oder ein variabler Zinssatz gewählt wurde, ist die Zinshöhe entweder gleichbleibend oder sie passt sich dem Zinsniveau an.
Zum Ende der Laufzeit wird das endfällige Darlehen dann mit einer einzigen Zahlung getilgt.

Für wen ist das endfällige Darlehen geeignet?

Das endfällige Darlehen ist eine eher seltenere Darlehensform. Es eignet sich insbesondere für Personen, die wissen, dass sie zum Fälligkeitszeitpunkt des Darlehens über die benötigte Summe Geldes verfügen werden, beispielsweise aus der Auszahlung einer Lebensversicherung, eines Investmentfonds oder eines Bausparvertrages.
Die Beträge, die durch das Aussetzen der Tilgung zustande kommen, werden dabei oft als Investition in den Tilgungsträger verwendet.

Was sind die Vor- und Nachteile des endfälligen Darlehens?

Das endfällige Darlehen bringt sowohl Vorteile als auch Nachteile mit sich. Zu den Vorteilen gehören

  • geringe monatliche Raten
  • die Möglichkeit, die eingesparten Tilgungsbeträge gewinnbringend zu investieren
  • hohe finanzielle Flexibilität

Doch dem stehen auch Nachteile gegenüber:

  • schlechte Kalkulierbarkeit der Investitionen
  • höhere Zinsen als bei einem Annuitätendarlehen, da die Zinsen über die gesamte Laufzeit auf die komplette Darlehenssumme gezahlt werden müssen
  • das Risiko einer teuren Nachfinanzierung, wenn zum Fälligkeitszeitpunkt nicht genügend Kapital vorhanden ist
    So verlockend das endfällige Darlehen durch die geringen monatlichen raten auch erst einmal sein mag, so ist es doch eine riskantere Form des Kredits als beispielsweise ein Annuitätendarlehen.