Das müssen Sie über den Kredit für Wohnung wissen

Ob Kauf einer Eigentumswohnung oder Sanierung, Modernisierung oder Renovierung Ihrer bereits vorhandenen Wohnung, in all diesen Fällen ist ein Kredit für Wohnung genau das Richtige. Lesen Sie hier alles, was Sie rund um den Kredit für Wohnung wissen müssen.

So finanzieren Sie den Kauf einer Eigentumswohnung

Möchten Sie eine Wohnung kaufen, so benötigen Sie dazu in den meisten Fällen einen Immobilienkredit. Verfügen Sie über ein regelmäßiges Einkommen aus einem unbefristeten Arbeitsvertrag und können Sie eine gute Bonität vorweisen, so werden diese Kredite in aller Regel von der Bank genehmigt. Zusätzlich müssen Sie noch die üblichen Voraussetzungen zur Kreditwürdigkeit nachweisen:

  • Volljährigkeit
  • fester Wohnsitz in Österreich
  • Besitz eines Girokontos



Erfüllen Sie die entsprechenden Voraussetzungen, dürften Sie keine Probleme haben, einen entsprechenden Kredit für den Kauf einer Eigentumswohnung zu bekommen.

Sanierung, Modernisierung oder Renovierung der Wohnung mit Hilfe eines Kredits

Einen zweckgebundenen Kredit für Wohnung können Sie auch nutzen, wenn Sie Ihre Wohnung sanieren, renovieren oder modernisieren möchten. Dabei kann es sich auch durchaus auch um eine Mietwohnung handeln, die Sie von Grund auf renovieren möchten. Eine Sanierung oder Modernisierung kommt jedoch eher bei einer Eigentumswohnung infrage.
In jedem Fall sollten Sie die Kreditangebote verschiedener Banken einholen und gut vergleichen, denn die Konditionen der Banken unterscheiden sich oft deutlich voneinander. Durch einen gründlichen Vergleich können Sie daher bei einem Kredit für Wohnung sehr viel Geld sparen.

Hinweis
Hinweis: Ein zweckgebundener Kredit, der beispielsweise ausschließlich für die Renovierung einer Wohnung genutzt wird, wird von den Banken oftmals zu günstigeren Konditionen vergeben als ein Kredit zur freien Verfügung.