Der Leasingrechner – Das müssen Sie wissen

Nicht immer ist Kaufen die beste Option und in manchen Fällen ist Leasing die bessere Alternative. Ein Leasing Rechner ist oftmals eine gute Entscheidungshilfe, wenn Sie zwischen Kauf und Leasing entscheiden müssen. Hier lesen Sie alles, was Sie rund um den Leasingrechner wissen müssen.

Was ist Leasing?

Unter Leasing versteht man sozusagen die langfristige Vermietung bestimmter Gegenstände. Besonders bekannt ist das Leasing aus dem Kfz-Bereich. Anders als beim Kauf erwirbt der Leasingnehmer beim Leasing kein Eigentum an der geleasten Sache. Er darf sie vielmehr monatliche Leasinggebühren für einen bestimmten Zeitraum nutzen und kann sie nach Ablauf des Leasingzeitraums an den Leasinggeber zurückgeben.
Eigentümer der geleasten Sache bleibt dabei immer der Leasinggeber, nach Ablauf des Leasingzeitraums wird dem Leasingnehmer jedoch oftmals eine Kaufoption gewährt. Alternativ kann der Leasingnehmer die das Leasingobjekt aber auch an den Leasinggeber zurückgeben und stattdessen beispielsweise einen neuen Leasingvertrag abschließen.

Hinweis
Hinweis: Anders als bei der Miete gehen beim Leasing sowohl die Kosten der Wartung als auch das Risiko des Untergangs auf den Leasingnehmer über. Im Klartext bedeutet das, dass der Leasingnehmer sowohl Reparaturen und Instandhaltungen auf eigene Kosten vornehmen lassen muss als auch dafür aufkommen muss, wenn das Leasingobjekt zerstört wird. Gegen diese sogenannte Gefahr des Unterganges muss sich der Leasingnehmer entsprechend versichern. Deckt die Versicherungsleistung im Schadensfall jedoch nicht den Restwert des Leasingobjekts sowie die noch ausstehenden Leasingraten, muss der Leasingnehmer selbst für den Differenzbetrag aufkommen.

Wer nutzt Leasing und was wird geleast?

Leasing wird sowohl von Privatleuten als auch von Unternehmern genutzt. Am häufigsten kommt das Leasing sicherlich im Kfz-Bereich vor. So werden sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich Fahrzeuge geleast anstatt diese zu kaufen. Im gewerblichen Bereich gehören jedoch auch viele andere Dinge zu den Leasingobjekten wie beispielsweise

  • IT Anlagen, Computer und Kommunikationsanlagen
  • Produktionsmaschine
  • Baumaschinen
  • Nutzfahrzeuge
  • Produktionshallen und andere Immobilien

Welche Vorteile und Nachteile hat das Leasing?

Leasing bietet oft den Vorteil, dass man das Leasingobjekt nutzen kann, ohne sein Kapital und die Vermögenswerte für einen Kauf nutzen zu müssen. Unternehmern bietet das Leasing darüber hinaus auch in steuerrechtlicher Hinsicht einen Vorteil, denn die Leasingrate kann ebenso wie Mietausgaben steuerlich abgesetzt werden.
Im privaten Bereich ist das KFZ Leasing beliebt, da es den Verbraucher in die Lage versetzt, mit Ablauf des Leasingvertrags jeweils das neueste Automodell zu leasen und so auch ohne hohen Kapitaleinsatz immer ein neues und modernes Auto zu fahren.
Der größte Nachteil beim Leasing hingegen ist, dass man zwar ähnlich wie bei einem Autokredit monatliche Raten zahlt, jedoch durch diese Ratenzahlungen keinerlei Eigentum an dem KFZ erwirbt. Möchte man das Auto dennoch kaufen, so ist dies mit Ablauf des Leasingzeitraums zwar möglich, jedoch ist es meist teurer, als ein vergleichbares Auto auf dem Gebrauchtwagenmarkt zu kaufen.
Ein weiterer Nachteil des Leasings ist, dass die Leasingraten während des gesamten Leasingzeitraums gezahlt werden müssen, auch wenn das Leasingobjekt beispielsweise nicht genutzt wird.
Leasing lohnt sich also für alle, ob Unternehmer oder Privatleute, die zunächst keine großen Investitionen tätigen möchten und für die ist nicht wichtig ist, unmittelbar Eigentum an dem Leasingobjekt zu erhalten.
Gerade wer beispielsweise das Auto oder einen leistungsfähigen Computer nach Ablauf des Leasingzeitraums lieber gegen ein neueres Modell eintauschen möchte, fährt mit dem Leasing sehr gut. Wer hingegen Eigentum erwerben möchte, sollte vom Leasing absehen und stattdessen einen Ratenkauf in Betracht ziehen.

Hinweis
Hinweis: Auch wenn beim Leasing ebenso wie bei einem Ratenkredit monatliche Raten gezahlt werden müssen, erwirbt man dadurch beim Leasing kein Eigentum am Leasingobjekt. Die monatlichen Beträge werden nur für die Nutzung des Objekts gezahlt.

Was ist ein Leasing Rechner?

Mit Hilfe eines Leasingrechners können Sie sich von Banken oder Leasinggebern Leasingangebote errechnen lassen. Sie geben in den Leasingrechner die geforderten Daten ein und anhand dieser Angaben berechnet Ihnen der Leasingrechner beispielsweise

  • die monatlich zu zahlende Leasingrate,
  • den Restwert des Leasing Objekts
  • die Laufzeit
  • den Zinssatz des Leasingangebots
Hinweis
Hinweis: Nutzen Sie den Leasingrechner, um die Kosten eines Leasingvertrags zu ermitteln und mit den Kosten einer Kreditfinanzierung zu vergleichen.

Wie wird der Leasing Rechner genutzt?

Die Nutzung des Leasingrechners ist sehr einfach. Sie geben in die entsprechenden Felder des Leasingrechners die jeweiligen Angaben wie beispielsweise
• den Anfangswert des Leasingobjekte
• die Höhe der Anzahlung
• den effektiven Jahreszins
• das Ratenintervall
• die Laufzeit
ein und der Leasingrechner errechnet Ihnen daraus die monatliche Leasingrate.

Je nach Leasing Rechner können Sie sich auch andere Werte wie beispielsweise den effektiven Jahreszins eines bestehenden Leasingvertrages oder den Restwert eines Leasingobjekts ausrechnen lassen.

Hinweis
Hinweis: Die Ergebnisse eines Online Leasingrechners sind immer nur unverbindliche Beispielwerte. Möchten Sie einen Leasingvertrag abschließen, müssen Sie dazu ein konkretes Angebot bei einem Leasingnehmer einholen. Ein Leasingrechner bietet Ihnen jedoch gerade bei der Entscheidung kaufen oder leasen gute Anhaltswerte.

Was müssen Sie bei der Nutzung eines Leasing Rechner beachten?

Wenn Sie einen Leasing Rechner im Internet nutzen, müssen Sie beachten, dass die Ergebnisse allein aufgrund Ihrer Angaben errechnet werden. Es ist daher wichtig, dass Sie möglichst akkurate Angaben machen. Darüber hinaus ist zu beachten, dass es sich bei den Berechnungsergebnissen immer nur um Anhaltswerte handelt, die nicht mit einem tatsächlichen Leasingangebot übereinstimmen müssen.
So können sich im Bereich der effektiven Jahreszinsen durchaus Differenzen zu den vom Leasingrechner errechneten Angeboten ergeben. Des Weiteren müssen Sie bedenken, das zusätzlich zu den errechneten Leasingraten durchaus noch weitere Kosten anfallen können. Je nach Vertragsform können beispielsweise eine Einmalzahlung zu Beginn des Leasingzeitraums sowie eine Abschlusszahlung zum Ende des Leasingzeitraums fällig werden.

Hinweis
Hinweis: Beim Leasing von Autos ist insbesondere zu bedenken, dass in der monatlichen Leasingrate eine Kilometerpauschale enthalten ist. Übersteigen die tatsächlich gefahrenen Kilometer diese Pauschale, muss der Leasingnehmer die zusätzlich gefahrenen Kilometer bezahlen.

Wo finde ich einen Leasingrechner?

Leasingrechner können Sie ganz einfach im Internet finden. Oft werden sie auf den Seiten der Banken oder auch bei verschiedenen Leasinggeber angeboten.
(Quellen:
https://www.bawagpsk.com/BAWAGPSK/PK/services/Rechner/277230/leasingrechner.html
)